Herbst in Japan

Wenn man an Japan denkt, so denken viele an Tempel und Schreine vor zauberhafter Kirschblütenkulisse. Wir bestreiten keineswegs, dass die Kirschblüte ein wirklich schönes Schauspiel ist, auch wir haben natürlich eine Kirschblütentour im Angebot. Die Frühlingszeit ist auch tatsächlich sehr, sehr schön und super romantisch, wenn all die Kirschblüten wie blassrosa Schnee vom Baum fallen.

Doch wir finden, dass wir hier auch mal der herbstlichen Jahreszeit in Japan ein bisschen Werbung schulden. Vielleicht, so müssen wir zugeben, haben wir den Herbst noch ein kleines bisschen lieber als die Kirschblüte, denn das Farbenspiel ist einfach unglaublich! Wie ihr auf unseren Fotos ja sehen könnt, taucht der Herbst die Bäume Japans in eine wunderschöne bunte Mischung aus Gold, Rot und Orange!

Die Japaner und der Herbst, das „Momijigari“

„Kôyo“, so nennen die Japaner die Färbung der Blätter im Herbst, ist immer Anlass, die unterschiedlichsten Herbstlaubspots zu besuchen. Nicht selten treffen sich dann Freundesgruppen um im Yukata gekleidet an den Sehenswürdigkeiten entlang zu spazieren, die örtlichen Spezialitäten zu probieren und viele viele Fotos zu machen. Das nennt man dann „Momijigari“, also das Betrachten des Herbstlaubes. Anders als beim „Hanami“, dem Kirschblütenbestaunen, macht man hier seltener Picknicks und viel mehr einfache Besuche in Restaurants im Anschluss an das Momijigari.

In Kyôto gibt es beispielsweise richtige Listen ausgehängt, wann welcher Tempel/Schrein am besten zu besichtigen ist und wie reich die Färbung schon eingetreten ist.

Spots

Wer jetzt glaubt, er müsse, wenn er den Herbst so sehen möchte, immer gleich nach Kyôto oder in ländliche Gebiete, der irrt. Auch in Tôkyô selbst gibt es unzählige Gärten und Parks, in denen man die wunderschönen rotgefärbten Bäume auch bestaunen kann. In Tôkyô gibt es beispielsweise auch eine ganze Allee mit Gingkobäumen, die die Gehwege im Herbst mit goldenen Blättern verzieren.

Reisezeit 

Einen wirklichen Vorteil hat der Herbst tatsächlich noch zur Kirsche: die Zeit, in der man diese Pracht bestaunen kann, erstreckt sich über einen längeren Zeitraum als die Kirschblüte. Zudem ist die Kirsche immer recht zart und fragil, manchmal kann es eben sein, dass durch einen Sturm die Blüten recht früh abgeweht werden. Hier die richtige Zeit zu erwischen, ist immer etwas schwierig. Zudem tummeln sich dann viele Leute auf diese kurze Zeit verteilt. Die Herbstlaubfärbung beginnt meist Anfang bis Mitte November und erreicht in Kansai und Kantô (Gebiet um Ôsaka und Kyôto / Tôkyô) so gegen Ende November ihren Höhepunkt. Bis in die zweite Dezemberwoche kann man hier aber noch wunderschöne Färbung sehen, sofern es nicht allzu viel schlechtes Wetter gab.

 

Hübsch oder?

Nun soll aber die Kirschblüte nicht als schlechte Reisezeit dastehen, ganz im Gegenteil, es ist tatsächlich so romantisch und bezaubernd, wie man es von Fotos her kennt, doch möchten wir Euch eben auch einmal Alternativen zur Kirschblüte vorstellen. Wir hoffen, wir konnten Euch den Herbst auch etwas schmackhaft machen.
Wenn Ihr also auch einmal den Herbst in schönster Form mit uns (oder auch allein) erleben wollt, schaut bei unserer Aki Premium Tour vorbei. Für 2018 sind noch Plätze frei. Ansonsten, wenn es etwas früher schon nach Japan gehen soll, dann schaut Euch unsere  Hanami Premium 2018 Tour zur Kirschblüte einmal an. Natürlich helfen wir auch immer bei Organisation und Planung für individuelle Reisen ohne Gruppen.

KOKORO-REISEN.DE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s